Haustiere halten während eines Vollzeit-Jobs

Immer mehr Menschen möchten gerne ein Haustier zuhause halten. Leider ist dies nicht einfach, wenn man einem Vollzeit-Job nachgeht. Natürlich gibt es auch hier Möglichkeiten um sich den Wunsch eines Haustiers zu erfüllen. Ein Haustier halten während eines Vollzeit-Jobs stellt keine Unmöglichkeit mehr dar.

Welches Haustier eignet sich am besten?

Am besten für Berufstätige eignen sich nach wie vor Tiere für das Aquarium wie beispielsweise der Fisch. Allerdings streben viele Berufstätige, die zum Beispiel auch Kinder haben meistens ein haariges, flauschiges Haustier an.

Daher stellt ein Fisch nicht unbedingt das beliebteste Haustier dar. Gerade Kinder möchten die Streicheleinheiten mit dem Haustier genießen können.

Kleintiere wie Hamster, Ratten und Meerschweinchen eignen sich besonders gut. Diese werden in einem Gehege gehalten, welches auch im Haus bzw. Draußen sicher zugänglich ist. So kann das Tier auch für mehrere Stunden alleine gelassen werden. Für ein Meerschweinchen oder Kaninchen sollte dies keine Problem darstellen.

Handelt es sich aber um eine Katze oder einen Hund sieht das Ganze wiederum anders aus. Katze und Hund brauchen sehr viel Aufmerksamkeit. Mit einem Hund muss regelmäßig raus gegangen werden. Teilweise auch sehr große Strecken, je nach Rasse. Darüber sollten Sie sich vorher im Klaren sein.

Auch eine Katze braucht viel Aufmerksamkeit und kann nicht den ganzen Tag alleine gelassen werden. Zwar können Katzen länger alleine gelassen werden, als Hunde. Sie brauchen aber trotzdem regelmäßig genügend Aufmerksamkeit. Gesundheit und Pflege bei Katzen, spielt zusätzlich eine wichtige Rolle.

Arbeit mit Tier erleichtern

Die Arbeit mit Tieren kann allerdings durch gewisse Maßnahmen erleichtert werden. Zum Beispiel kann ein Haus-Plan für die ganze Familie eingerichtet werden. So können auch Kinder mit eingebunden werden. Diesen wird somit auch mehr Verantwortung zugeteilt und der Spaß mit den Tieren ermöglicht.

Es besteht die Möglichkeit einen richtigen Haushalts-Plan für die ganze Familie anzulegen, damit sich jeder mit dem Haustier regelmäßig beschäftigt. Somit ist auch das Haustier mit anderen Menschen umgeben und verbringt regelmäßig Zeit mit unterschiedlichen Personen.

Kindern Verantwortung übergeben

Gerade Kleinkindern kann hiermit erste Verantwortung übertragen werden. Auch Ängste im Umgang mit Tieren können hierdurch gelindert werden. Gerade die Angst vor Hunden kann Kinder stark negativ beeinflussen. Hier kann durch gezielte Übungen und Maßnahmen eine Änderung geschaffen werden.

Auch bei Kleintieren kann den Kindern viel Verantwortung übertragen werden. Gerade wenn es um das Füttern oder das Ausmisten geht, können alle Parteien in der Familie mithelfen.

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Für ein Haustier muss in erster Linie genügend Zeit da sein. Sollte man sich während eines Vollzeit-Jobs ein Haustier zulegen, sollte man in dieser Zeit wirklich Zeit mitbringen. Am besten eignet sich dies während der Urlaubszeit. Hier bringt man genügend Zeit mit sich, damit sich das neue Haustier gut einleben kann.

Schlussendlich muss jeder selbst entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt für ein neues Haustier ist. Allerdings sollte man sich vorher über die beanspruchte Zeit im Klarem sein.