Kredit fürs Studium aufnehmen? – Das sollten Sie beachten

Immer mehr Menschen in Deutschland möchten ein Studium antreten. Doch nicht jeder wird genügend finanziell von seinen Eltern unterstützt. Einige Studenten müssen hart dafür arbeiten, um sich das Leben während der Universität leisten zu können.

Viele nehmen einen Kredit fürs Studium auf, um sich das Ganze finanzieren zu können. Was Sie beachten sollten, wenn Sie einen Kredit fürs Studium aufnehmen erfahren Sie hier.

Studienkredit

Der bekannteste Kredit für Studenten ist der Studienkredit. Es handelt sich um ein konzipiertes Darlehen, welches für Studenten angelegt wurde. Studenten können dieses in Anspruch nehmen um sich komplett auf ihr Studium konzentrieren zu können.

Damit steht der Studierende mit Nebenjobs und Geldsorgen nicht mehr unter Stress und kann sich dem Studium widmen.

Auch zusätzliches Material fürs Studium kostet oftmals mehr Geld als erwartet. Einige Studenten müssen zusätzlich Miete zahlen, sei es an die Eltern oder die eigene Wohnung.

Sofortkredit

Auch ein Sofortkredit wird immer beliebter bei Studenten. Heute ist die Kreditvergabe innerhalb weniger Stunden möglich oder auch als Online Sofortkredit möglich. Das Kreditvolumen an privaten Haushalten steigt jährlich an. Bevor ein Kredit aufgenommen wird, lohnt sich ein Vergleich verschiedener Bankfilialen.

Voraussetzung ist, aktuelle Lohn- und Gehaltsnachweise vorzuweisen. Sowie die Kontoauszüge der Hauptbank oder des Girokontos.

Bildungskredit

Eine andere Möglichkeit bietet der Bildungskredit. Mit Hilfe eines Bildungskredits kann den Studenten eine gewisse finanzielle Sicherheit gegeben werden. Zusätzlich können Sie bei einem Bildungskredit von Zinsen, die unterhalb des Zinsniveaus liegen, profitieren.

Besonderheiten eines Bildungskredits

Die typischen Merkmale eines Bildungskredits belaufen sich insbesondere bei der staatlichen Variante, auf die Zinsen, die deutlich niedriger als bei Banken sind. Dabei könne Sie eine Summe zwischen 1000-7200 Euro wählen. Es besteht eine hohe Flexibilität, je nach persönlichem Bedarf kann das Geld angepasst werden.

Das besondere am Bildungskredit ist der effektive Zinssatz, bei einem Studenten-Kredit vom Staat liegt dieser unter einem Prozent.

Vorteile eines Kredits für das Studium

Der Hauptvorteil eines Kredits ist, dass dieser nicht vom Einkommen der Eltern abhängig ist. Dies ist nämlich und Fall, sofern Bafög beantragt wird. Auch wird keine Kreditsicherheit vorausgesetzt. Außerdem verläuft die Kreditvorgabe unabhängig vom Studienfach.

Nachteile eines Kredits für das Studium

Bei manchen Banken gibt es eine gewisse Altersspanne, in der ein Kredit fürs Studium aufgenommen werden darf. Der Kredit muss außerdem in voller Höhe zurückgezahlt werden. Auch die Studiendauer sowie die Rückzahlungsdauer ist genau vorgegeben.

Grundsätzlich gilt:

Für diejenigen die keine finanzielle Unterstützung erhalten, bieten Kredite in dieser Form eine große Chance. Junge Studierende sollten diese Chance nutzen, sich aber gleichzeitig über die Nachteile eines solchen Kredits im klarem sein. Gerade was das das Zurückzahlen eines solchen Kredits angeht.